Rasse - Bavarian Lowline - Lowline Angus - Zwergangus - Minirinder - Bayern, Deutschland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rasse

Rassebeschreibung
Die Lowline Angus wurden in Australien aus Aberdeen Rindern gezüchtet, heute wird die Rasse in Australien, Canada, England, Amerika, Schweiz gezüchtet. In Deutschland sind die Lowline Angus leider noch keine anerkannte Rasse. Die Zuchtbedingungen wurden in Australien festgelegt von der Australian Lowline Cattle Association und übernommen in die Canadian Lowline Cattle Association - beide Associations führen ein Herdbuch.
 
Die Canadischen Lowline Angus gehören zu den kleinsten Rinderrassen, sind aber nicht vom Zwergwuchs betroffen. Sie sind genetisch hornlos und erreichen nur etwa 60 % der normalen Aberdeen Angus Rasse, das ist bei Kühen eine Hüfthöhe von ca. 100 cm bei einem durchschnittlichen Gewicht von 320 Kg, bei Bullen ca. 110 cm bei einem Durchschnittsgewicht von 400 Kg.
Die Kälber haben ein Geburtsgewicht von 18 – 24 Kg. Die Fellfarbe sollte reines Schwarz sein, ein kleiner weißer Fleck in Euternähe ist geduldet, auch komplett rote Rinder sind im canadischen Herdbuch zugelassen müssen aber extra gekennzeichnet sein.
 
Welche Vorteile bieten die Lowline Angus?
  • Leichtkalbend, kleine, schnell auf den Füßen stehende und direkt saufende Kälber
  • Günstige Haltung; Lowlines sind gute Gras- und Heuverwerter, daher benötigen sie
kein Zusatzfutter (Kraftfutter oder Getreide)
  • Ruhiger Charakter; die Tiere sind ruhig und umgänglich ohne jegliche Aggressionen,
auch Bullen sind vollkommen handzahm
  • Gute Gene - wohlproportionierte Tiere, die nicht geschrumpft aussehen
  • Hoher Flächenbesatz, 6 Tiere pro Hektar
  • Sehr gutes, zart marmoriertes Fleisch
Links
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü